Nussbaum

Der Nussbaum (21.4. – 30.4. und 24.10.- 11.11.) steht im keltischen Horoskop für die Leidenschaft. Diese Menschen vertrauen lieber auf ihr Bauchgefühl, als großartige Pläne zu schmieden, und entscheiden lieber mit dem Herzen, statt auf logische Schlussfolgerungen zu vertrauen. Diese Neigung ist bereits im Kindesalter vorhanden und muss geübt werden, wenn die Betreffenden als Erwachsene ihrer Intuition vertrauen können sollen.




Grundsätzlich verfügen Nussbaum-Geborene über ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein, haben aber dennoch oft den Ruf, unschlüssig, wankelmütig und für die Menschen in ihrer Umgebung schwer einzuschätzen zu sein. Ihr Selbstvertrauen führt vielmehr dazu, dass sie sich nicht gerne unterordnen und ein Problem mit Autoritäten haben. Wer sie dominieren und ihnen Befehle erteilen will, muss damit rechnen, dass sie frech oder sogar aggressiv werden.

Nussbaum-Menschen haben in der Regel wenige, dafür aber sehr enge Freunde, die ihnen lieber sind als eine lange Liste halbherziger Bekanntschaften. Obwohl sie Gefühlsmenschen sind, denken sie keineswegs kurzfristig, sondern versuchen sehr wohl, die Langzeitfolgen ihrer Entscheidungen zu berücksichtigen. Da sie sich vor allem für Kunst und Kultur interessieren und ein Gespür für Ästhetik und die schönen Dinge des Lebens haben, sind sie beruflich in diesen Sparten am besten aufgehoben.

Zu Unrecht haben Nussbaum-Menschen bisweilen den Ruf, zu wenig unternehmungslustig und daher langweilig zu sein. In ihrem Liebesleben stellen sie unter Beweis, dass sie sehr wohl Feuer im Blut haben und ein erstaunliches Temperament entwickeln können – leider neigen sich aus demselben Grund auch zur Eifersucht. Sie selbst gelten aber als treue Seelen, die ihre Beziehung niemals auf Spiel setzen würden. In gesundheitlicher Hinsicht gelten übrigens Hals, Nase und Ohren als besonders empfindlich!




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.