Ulme

Die Ulme (12.1. – 24.1. und 15.7. – 25.7.) ist im keltischen Baumhoroskop ein Sinnbild für Hilfsbereitschaft. Diese selbstlosen Menschen verfügen über eine ausgeprägte soziale Ader und haben auch kein Problem damit, sich in privater wie beruflicher Hinsicht unterzuordnen. Wann immer Not am Mann ist, sind sie zur Stelle – und nicht selten geht das so weit, dass sie ihre Bestimmung darin sehen, für andere mehr da zu sein als für sich selbst. Daher sind sie für soziale Berufe wie Ärzte, Pfleger oder Sanitäter prädestiniert und können voll und ganz darin aufgehen.




Der Drang, Menschen in ihrer Umgebung bei deren Problemen behilflich zu sein, kann allerdings so weit gehen, dass sie sich immer und überall einmischen. Sie wollen einfach nur helfen – selbst, wenn sie dabei besserwisserisch oder gar aufdringlich wirken. Hinzu kommt, dass sie bei all dem Engagement oft sich selbst und ihre Bedürfnisse vernachlässigen und angesichts ihrer Gutgläubigkeit nicht selten ausgenützt werden.

Im Berufsleben kann man Ulme-Menschen bedenkenlos jede Aufgabe anvertrauen, da sie diese nach bestem Wissen und Gewissen und mit vollstem Einsatz erfüllen werden. Im Kollegenkreis sind sie für gewöhnlich sehr beliebt, da sie nicht nur hilfsbereit, sondern auch äußerst loyal und aufrichtig sind. Gegen Intrigen oder Aggressionen ihrer Umgebung können sie sich allerdings nur sehr schwer zur Wehr setzen, da ihnen solche Gefühle fremd sind.

Entsprechend angenehm sind Ulme-Geborene als Partner oder Partnerinnen, gelten sie doch als ausgesprochen tolerant und liebevoll, wenngleich sie recht eifersüchtig sein können. Wer sich derart bereitwillig aufopfert, geht jedoch auch gesundheitliche Risiken ein: Neben den Augen sind Herz und Blutdruck besondere Schwachstellen!




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.